Sofas & Sessel

Sofas und Sessel sind der Inbegriff von Gemütlichkeit. Je nach Ausführung und Design avancieren sie zum Mittelpunkt eines Raumes oder halten sich in schlichten Grautönen dezent im Hintergrund. Besondere Flexibilität bieten modulare Sofasysteme, die sich nach den eigenen Ansprüchen zusammenstellen lassen. Die Farbpalette unserer Polstermöbel reicht vom klassischen Grau bis zu aufregendem Rot.

  • Filtern / Sortieren

Sofas & Sessel – bequem und modern

Sofas & Sessel sind in fast jedem Wohnzimmer anzutreffen. Sie sind die bequeme Alternative zum Stuhl und bieten die Möglichkeit, es sich im Wohnzimmer zu einem Gespräch, vor dem Fernseher oder mit einem Buch gemütlich zu machen. Ausschlaggebendes Kriterium beim Sofakauf ist natürlich der Sitz- bzw. Liegekomfort. Aber auch das Design und seine Abstimmung mit dem Rest der Einrichtung ist ein wichtiger Faktor, weswegen viele Designer sich immer wieder daran setzen, das Sofa bzw. den Sessel neu zu erfinden und an moderne Designtrends anzupassen. Dabei sind Form, Farbe und Material keine Grenzen gesetzt. Muuto hat beispielsweise das Sofa neu interpretiert, indem es das bequeme Sitzmöbel auf dünne, filigran wirkende Beine gestellt hat. Doch durch die kluge Entscheidung, das Gestell aus Stahl zu fertigen, steht auch dieses Sofa stabil und sicher. Sofas & Sessel gibt es mit unterschiedlichsten Bezügen, mit denen die bequemen Sitzflächen gepolstert sind: mit hochwertigem Stoff, farbigem Filz oder einem besonders eleganten Lederbezug.

Sofas & Sessel – Sitzmöbel mit vielen Facetten

Kein anderes Möbelstück hat sich wohl so häufig verändert und bietet Designern so viele Gestaltungsmöglichkeiten, wie Sofas & Sessel. Die wohl bekannteste Sesselform, wenn auch nicht die weit verbreitetste, ist der Ohrensessel. Charakteristisch sind hier die ohrenähnlichen Auspolsterungen im Kopfbereich, die sich zum Beispiel auch beim Bunny Sessel von Normann Copenhagen finden. Zu ihrer großen Bekanntheit sind diese Sessel durch die englischen Winchester Ohrensessel aus hochwertigem Leder gekommen, die heute oft einen hohen Sammlerwert erreichen. Weitere Sesselformen lassen sich relativ klar verschiedenen Stilepochen zuordnen: Die Chaiselongue verbindet man mit der Rokoko-Zeit und der Cocktailsessel hatte seine Hochzeit in den 1950er Jahren. Ebenfalls sehr verbreitet sind die Bezeichnungen Ottomane und die Récamière, wobei hier die Zuteilung zu Sessel oder Sofa häufig etwas schwammig ist.

Die Geschichte der Sofas & Sessel

Die Geschichte der Sofas & Sessel begann damit, dass man anfing, einfache Stühle und andere Sitzgelegenheiten für längeres Sitzen bequemer und gemütlicher zu machen. Es fing an mit Kissen auf der Sitzfläche, die später von den aufwendiger herzustellenden festgepolsterten Stühlen nach und nach abgelöst wurden. Diese waren überwiegend dem Adel vorbehalten, weil deren Herstellung anfangs noch sehr teuer war. Die ersten festgepolsterten Sofas wurden mit Wolle und Stroh gefüllt, um den gewünschten Sitzkomfort zu erzielen. Schon bald wurde in den höheren Kreisen der Wunsch nach einem Sofa für nur eine Person groß, um den eigenen Status noch deutlicher machen zu können. Damit war der Grundstein für die Entwicklung des ersten Sessels gelegt. Mit der Erfindung der Spiralfeder bekam dieser Sessel dann zu großer Popularität und wurde meistens als ergänzendes Möbel zum Sofa produziert. Heute sind Sofas & Sessel in fast jedem Wohnzimmer anzutreffen. Wobei heutzutage Sessel und Sofa nicht mehr Teil einer kompletten Garnitur sein müssen und man eher verschiedene Sitzmöbel kombiniert.