Wandleuchten

Wandleuchten werden direkt an die Wand montiert und nutzen diese als Reflexionsfläche, um ihr Licht indirekt in den Raum zu werfen. So entsteht angenehm indirektes Licht, das eine wohnliche Atmosphäre schafft. Mit Wandleuchten lassen sich beispielsweise in langen Fluren geschickt Lichtakzente setzen.

Wandleuchten schaffen Atmosphäre und setzen gezielte Lichtakzente

Wandleuchten sind die ideale Lichtquelle, um indirektes Licht zu schaffen. Von indirekter Beleuchtung spricht man, wenn Leuchten nicht direkt in einen Raum strahlen, sondern ihr Licht von Wänden oder Decken reflektiert bzw. umgelenkt wird. Im Falle der Wandleuchten dient die Wand als Reflexionsfläche. Bei dieser Art von Lichtquellen entstehen kaum Schatten und das Licht wird viel weicher und angenehmer wahrgenommen. Um eine ausgewogene Lichtstimmung zu erzeugen, sollte man indirektes Licht allerdings mit direktem Licht kombinieren, da sonst ein zu diffuser Raumeindruck entsteht. Doch Wandleuchten schaffen nicht nur indirektes Licht, denn mit ihnen lassen sich auch sehr gut Lichtakzente setzen. Über einem Bild oder einem Beistelltisch positioniert, setzen Wandleuchten Ihre Lieblingsstücke schön in Szene.

Wandleuchten – vielseitig und flexibel

Doch nicht nur im Wohnzimmer lenken Wandleuchten Blicke und schaffen eine schöne Atmosphäre. Auch im Esszimmer, dem Hausflur und dem Schlafzimmer machen sie eine gute Figur. Im Vergleich zu Deckenleuchten sind sie flexibler und auch vielfältiger einzusetzen. Bei hohen Decken ist es häufig schwierig, eine Deckelleuchte sicher zu befestigen. Außerdem verlieren sich in großen Räumen einzelne Deckenlampen leicht. Um dies zu vermeiden, sollten mehrere unterschiedliche Lichtquellen im Raum verteilt werden. Beispielsweise Wandleuchten, die sich in jeder beliebigen Höhe anbringen lassen und so die richtigen Akzente setzen und hervorragend mit Steh- oder Tischleuchten kombiniert werden können. Im Schlafzimmer sind Wandleuchten eine willkommene Alternative zur Tischleuchte auf dem Nachttisch. Direkt über dem Nachttisch angebracht, versprühen sie einen ganz eigenen Charme und lassen sich zum Lesen ganz leicht in die gewünschte Position schwenken. 

Dunkle Flure und Treppenaufgänge geschickt beleuchten

Besonders Treppenaufgänge und längere Flure neigen dazu, etwas dunkel zu sein. Geschickt positionierte Wandleuchten wirken dieser ungemütlichen Dunkelheit entgegen. In Treppenaufgängen sind sie meistens sogar die einzige sinnvolle Alternative zu Decken- oder Stehleuchten. Auch lange Flure werden durch mehrere geschickt hintereinander platzierte Wandleuchten aufgehellt. In besonders dunklen Bereichen des Hauses sollte man auf LED Leuchten zurückgreifen, die besonders hell sind und so Licht ins Dunkel bringen. Eine warme dezente Lichtstimmung schaffen Sie hingegen mit Halogenlampen.