Garderobenhaken

Design Garderobenhaken

Wandhaken und Garderobenhaken sind mehr als nur platzsparende Garderoben im Flur. Sie sind multifunktionale Designelemente, die je nach Bedarf einzeln oder in einer Gruppe angebracht werden können. Ob aus Metall oder Holz gefertigt, einfarbig oder bunt, schlicht oder extravagant – ein Garderobenhaken setzt an jeder Wand Akzente und kann überall im Haus Ordnung schaffen, wo Platz Mangelware ist.

Preis
Marke
Farbe
Garderobenhaken

Garderobenhaken – Dekorativ und nützlich

Betritt man ein Haus oder eine Wohnung, so findet man als erstes den Eingangsbereich mit einer Garderobe vor, an der Jacke, Mantel und Accessoires wie Hut und Schal abgelegt werden können. Doch trotz ihres präsenten Standortes findet die Garderobe oft nicht die Beachtung, die ihr – gemessen an ihrer Nutzungsintensität – eigentlich zukommen müsste. Tagtäglich kommt sie von morgens bis abends zum Einsatz, wird im Vorbeigehen und in Eile genutzt und dabei meist kaum eines Blickes gewürdigt – dabei würde in Flur und Diele ohne ihre Hilfe das reine Chaos herrschen. Umso wichtiger ist es, ihr ein möglichst attraktives Erscheinungsbild zu verschaffen, um gerade im Eingangsbereich als optisches Empfangskomitee für Bewohner und Gäste zu wirken. Ist dieser Bereich eher klein und schmal geschnitten, so stellen Wandhaken, Garderobenhaken oder Kleiderhaken in zahlreichen Variationen eine besonders platzsparende Möglichkeit dar.

 

Von schlicht bis kunterbunt

Ob schlicht, elegant, puristisch oder kunterbunt wie beispielsweise die „The Dots“-Garderobenhaken von Muuto: Die kleinen Helfer sind in verschiedenen Größen, Farben und Materialien erhältlich und unterstreichen somit jedes Wohnkonzept. Sowohl die Farben als auch das Material der Garderobenhaken können das Design jeder Einrichtung ergänzen und somit schon im Eingangsbereich einen optischen Akzent setzen. Sowohl einzeln als auch als Gruppe arrangiert bieten sie beliebig viel Stauraum für viele Kleidungsstücke und Accessoires. So kommen sie auch im Bad oder Schlafzimmer zum Einsatz und schaffen dort Ordnung, wo es an Platz mangelt. Und wenn sie gerade nicht im Einsatz sind, bereichern sie als multifunktionales Designobjekt die Optik eines jeden Raumes.

 

„Hüterin der Kleidung“

Das Wort Garderobe wird bereits seit dem 16. Jahrhundert verwendet und hat eine wirklich romantische Herkunft. „Garder“ bedeutet im Französischen so viel wie bewachen oder hüten und „la robe“ ist das Kleid, das Gewand, die Robe. Eine Garderobe wäre demnach wortwörtlich eine „Hüterin der Kleidung“. Was für eine schöne und gleichzeitig verantwortungsvolle Aufgabe! So obliegt es auch dem Garderobenhaken, dem Wandhaken oder dem Kleiderhaken, die Kleidung von Bewohnern und Gästen zu behüten.