Gubi

Gubi

Angetrieben von der Leidenschaft lang vergessenen Ikonen des Designs wieder zum Leben zu erwecken und neue Designikonen zu erschaffen, hat sich das dänische Label Gubi international einen Namen in der Designarena geschaffen. Mit ihren innovativen Kreationen verwischen sie die Grenzen zwischen der Vergangenheit und der Zukunft und schaffen Produkte mit zeitloser dynamischer Formsprache die begeistert.

Eingegrenzt nach:

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Gubi – Die Zukunft liegt in der Vergangenheit

Vor mehr als vierzig Jahren von Gubi und Lisbeth Olsen mit der Vision gegründet, zeitloses Design mit Ästhetik Innovation und Funktionalität zu verbinden, ist Gubi heute eine Größe des skandinavischen Designs. Gubi sieht sich dabei als Schatzsucher längst vergessener Designklassiker. Mit Neugier, Mut und Intuition finden sie immer neue Klassiker und integrieren sie gekonnt in ihr Sortiment. Das Ergebnis ist eine eklektische, interkontinentale Sammlung von Produkten, die die Linien zwischen der Vergangenheit und der Zukunft verwischen. Egal ob Möbel wie Tische und Stühle oder Leuchten wie Deckenlampen und Stehlampen, die Produkte von Gubi erzählen alle eine individuelle Geschichte

Gubi – Eine Familiengeschichte

Die Gubi-Familie erstellt bereits in zweiter Generation funktionales Design, das international Anerkennung findet. Die Premium-Marke sieht sich als Jäger nach verlorenen Schätzen aus den 30er bis 70er Jahren, die sie neu auflegt und so unvergessen macht. Diese Firmenphilosophie treibt Gründersohn und Creative-Director Jacob Gubi Olsen unermüdlich voran. Es geht ihm darum Künstler und Visionäre zu entdecken, die mit ihren Entwürfen der damaligen Zeit weit voraus waren. Der kreative Kopf der Marke gilt als innovativer Exzentriker, der lieber die Nadel im Heuhaufen sucht, um das Besondere, das Einzigartige zu finden, als dem Mainstream zu folgen. Inspiration findet der Jacob Gubi nicht nur in alten Archiven, Büchern und Museen, sondern auch auf Flohmärkten wie dem Pariser Clignancourt.

Intuition und ein Gespür für Klassiker

Vertrauen auf die eigene Intuition ist der Schlüssel zum unglaublichen Erfolg der Dänen. Jacob Gubi Olsen erkennt sofort, ob ein Produkt das Potenzial hat, eine Design-Ikone zu werden. Wie eine Art Talentsucher begibt er sich auf die Jagt nach verkannten Designern, um ihnen zu einem verdienten Comeback zu verhelfen. Entwürfe von Designern wie  Jacques Adnet (1901-1984), Mathieu Matégot (1910-2001) oder Greta M. Grossman (1906-1999) wurden von Gubi neu aufgelegt und so zu neuem Leben erweckt. Heute haben zum Beispiel Greta M. Grossman und ihre Leuchten Gräshoppa und Cobra dank Gubi neuen Kultstatus erreicht. Grossman war für Jacob Gubi Olsen eine ganz besondere Entdeckung, denn die Schwedin hatte sich zu Lebzeiten nur in ihrer Heimat, sowie in ihrer Wahlheimat Kalifornien als Designerin durchsetzen können. Heute ist sie international anerkannt. „Ich bin glücklich, dass wir dieser großartigen Designerin ein zweites Comeback ermöglichen konnten!“: Jacob Gubi Olsen.