Wohnzimmer skandinavisch einrichten

Wie sich jedes Wohnzimmer in eine Wohlfühl-Oase verwandeln lässt

Für viele von uns ist das Wohnzimmer der Mittelpunkt des Zuhauses, ein Ort, der zum Entspannen einlädt, an dem wir die schönsten Stunden des Tages verbringen – mit der Familie, mit dem Partner, mit Freunden. In Skandinavien genießt das Wohnzimmer und dessen Einrichtung einen besonders hohen Stellenwert. Ein guter Grund, sich bei unseren nördlichen Nachbarn etwas Inspiration zu holen.

Ankommen und wohlfühlen: Ein im skandinavischen Stil eingerichtetes Wohnzimmer macht das Zuhause noch liebenswerter.

Das Wechselspiel von Licht und Dunkelheit

Denkt man an Skandinavien, kommen einem als erstes wunderschöne Landschaften in den Sinn, die geprägt sind durch idyllische Seen, das weite Meer und atemberaubende Wälder. Man assoziiert sofort ein Leben im Einklang mit der Natur. Auch das Wechselspiel von Licht und Dunkelheit spielt in Skandinavien eine bedeutende und allgegenwärtige Rolle. Die Zeit der dunklen kalten Wintermonate, die von Besinnlichkeit und Ruhe geprägt ist wird durch die hellen, warmen Sommermonate abgelöst, die wieder alles zum Leben erwecken und Licht und Wärme spenden. Das ist typisch Skandinavien.

Lampen, Windlichter und Kerzenhalter verbreiten eine unwiderstehliche Gemütlichkeit und sind ein wichtiger Bestandteil des skandinavischen Einrichtungsstils.

Eine Komposition aus Farben und Beleuchtung

Möchte man das Wohnzimmer – den Mittelpunkt eines jeden Zuhauses – im skandinavischen Einrichtungsstil gestalten, so spiegelt sich die Bedeutung des Lichts in vielerlei Hinsicht wieder. Zum einen reflektieren helle Farben wie Weiß, lichtes Grau oder frische Natur- oder Pastellfarben das Licht, lassen den Raum größer wirken und geben ihm eine optische Leichtigkeit. Auch wenn das Wohnzimmer nur wenige Fenster hat, verschaffen helle Wandfarben dem Ambiente eine helle und behagliche Atmosphäre. Zum anderen wird die Gemütlichkeit mit durchdacht arrangierten Lichtkonzepten unterstützt. So sind aufeinander abgestimmte Lampen, Windlichter und Kerzen ein wichtiger Bestandteil des skandinavischen Einrichtungsstils. Sie bilden stimmungsvolle Akzente, indem sie verschiedene Lichtquellen darstellen und somit eine unwiderstehliche Gemütlichkeit in jedem Raum erzeugen.

Holz und andere Naturmaterialien wie Wolle und Leinen sind aus dem skandinavischen Einrichtungsstil nicht wegzudenken.

Natürliche Materialien als Blickfang

Holz ist ein sehr beliebtes Naturmaterial für Möbel oder kleine Dekorations-Ideen und ist aus dem skandinavischen Einrichtungsstil nicht wegzudenken. Es besticht durch seine einzigartige und individuelle Maserung und verleiht jedem Möbelstück eine warme und organische Ausstrahlung, die Gemütlichkeit versprüht. Holz ist langlebig, nachhaltig und robust, und es verkörpert die Natur durch und durch. Aber auch natürliche Textilien wie Baumwolle, Leinen und Wolle prägen durch ihre charakteristische Struktur den lässigen und eleganten skandinavischen Stil. Sofakissen, Teppiche oder Vorhänge setzen durch die charakteristischen grafischen Muster und frischen Farben tolle Akzente und unterstreichen den ganz persönlichen Geschmack der Bewohner. Weitere Accessoires, die in keiner skandinavisch geprägten Wohnzimmereinrichtung fehlen dürfen, sind Decken aus Wolle und natürlich auch (Kunst-) Felle. Sie verleihen dem gemütlichen Ambiente den letzten Feinschliff und dienen sowohl als geschmackvolle Deko als auch als wärmende Begleiter an kalten Tagen und Abenden.