GÄSTEZIMMER

Ein Platz für Besucher

Verweile doch, es ist so schön! Manchmal hat man Gäste zu Besuch, die länger bleiben. Ob Verwandtschaft, die sich über die Festtage gleich für ein paar Tage ankündigt, oder Freunde, die spontan über Nacht bleiben, weil es so nett ist: Wer ein Gästezimmer anbieten kann, in dem sich der Besuch wohl fühlt, bekommt direkt ein paar Punkte auf das Gastgeber-Karmakonto! Hier ein paar Tipps, was im Gästezimmer nicht fehlen sollte oder notwendig ist.

Schlafmöglichkeiten, die praktisch und erweiterbar sind: Die beliebte Stapelliege nach einem Entwurf von Rolf Heide (links) und das ‚Daybe Schlafsofa‘ von Northern.

Das darf nicht fehlen

Eine Möglichkeit zum schlafen ist im Gästezimmer natürlich obligatorisch. Hat man nur ab und an Besuch im Haus, der generell nicht lange bleibt, so ist ein gemütliches und hinreichend langes Sofa mit einer graden Sitzfläche oft ausreichend für ein, zwei Nächte. Wer flexibel bleiben möchte und vielleicht zwei Übernachtungsgäste beherbergt, ist mit einem umklappbaren Schlafsofa bestens ausgestattet. Auch schnell erweiterbare Modelle wie die Stapelliege der Müller Möbelwerkstätten passen sich der Besucheranzahl ganz unkompliziert an. Ist der Besuch nur kurz im Haus, reichen eine Kleiderstange oder Garderobe für die Wechselsachen vollkommen aus. Hat man regelmäßig oder länger Besuch, ist eine Kommode oder ein Kleiderschrank im Zimmer sinnvoll, damit es schön ordentlich bleibt. Auch das Licht ist ein wichtiger Faktor. Abgesehen von einer zentralen Lichtquelle hilft eine Nachttischlampe auf einem Beistelltisch neben dem Bett dem Besuch beim Lesen der Abendlektüre.

An Garderobenhaken im Gästezimmer lassen sich Wechselsachen und Reisegepäck aufhängen. Spiegel, Beistelltisch und Nachttischlampe erhöhen den Komfort.

Ein paar Extras für mehr Komfort im Gästezimmer

So richtig gemütlich wird es im Gästezimmer mit ein paar wenigen Accessoires: Ein Teppich sorgt für wohlige Fußwärme. Auch Hausschuhe, die dem Gast angeboten werden, sorgen für ein heimeliges Gefühl. Ebenso ein Ersatzbademantel, schöne Bettwäsche und Handtücher, die dem Besuch angeboten werden. Ein passender Spiegel im Gästezimmer erweitert den Raum optisch. Ein kleiner Schreibtisch mit Stuhl bietet dem Gast die Möglichkeit, in Ruhe Postkarten zu schreiben oder einer Arbeit am Laptop nachzugehen. Oft sind Gästezimmer eher klein. In diesem Fall sind klappbare Möbel oder bewegliche Möbelstücke auf Rollen gut geeignet. Wer dem Besuch eine nette Aufmerksamkeit zukommen lassen möchte, kann eine Karte mit der Aufschrift „Herzlich Willkommen“ auf das Bett legen oder einen kleinen Blumenstrauß zur Begrüßung in das Zimmer stellen. Je wohler sich der Gast fühlt, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass es bald ein erneutes Wiedersehen gibt!