WOHNEN MIT KUNST

Wie man die passenden Werke für zuhause findet

Es braucht keinen Palast mit riesigen Wänden, um sich mit Kunst zu umgeben. Man muss auch kein Experte auf dem internationalen Kunstmarkt sein, um Werke zu finden, die den eigenen Alltag bereichern. Jeder kann Kunst kaufen und sammeln. Das Angebot ist riesig. Doch wie findet man die Arbeiten, die zum eigenen Interior-Stil passen? Diese Tipps geben Orientierung für Ihre Reise durch die vielfältige Kunstwelt.

Wichtige Überlegungen vor der Suche

Wer sein Zuhause mit Kunst bereichern möchte, sollte sich vorher Gedanken machen über die räumliche Verfügbarkeit machen. Kunst kann ein gerahmtes Gemälde, eine Zeichnung oder beispielsweise ein dekoratives Objekt sein. Ob das Artefakt an der Wand hängt, am Boden steht oder eine Vitrine ziert, kommt auf den eigenen Geschmack und die Umstände an. Möglich ist alles. Am Anfang der Entdeckungsreise hilft es, sich schon vorher darüber klar zu werden, welche Größen, Farben und Materialien in Frage kommen. Als nächstes ist entscheidend, welches Budget zur Verfügung steht. Oft sind Bleistift-, Kohle- oder Pastellzeichnungen günstiger als Ölgemälde und Skulpturen. Für den schmalen Geldbeutel kommen vielleicht manche Zeichnungen und Skizzen in Frage. Auch limitierte Drucke sind deutlich günstiger als Originale.

Kriterien für die richtige Auswahl

Man kann sich die Frage stellen, welche Kunst einen am meisten anspricht: Ist es eher abstrakte Kunst oder sind es eher klassische Malereien? Soll es Fotografie sein, oder lieber etwas Grafisches? Dürfen die Farben vielfältig und bunt sein, oder passt ein zurückhaltenes, monochromes Motiv vielleicht besser? Fakt ist: Man sollte sich lange an der Kunst erfreuen können. Die Anschaffung eines Kunstwerkes sollte eher Herzenssache sein als eine Prestige-Angelegenheit. Das Werk kann im besten Falle gute Laune machen oder zum nachdenken anregen. Natürlich ist es toll, das Werk eines bekannten Künstlers zu besitzen. Besonders spannend wird es bei der Suche aber auch durch das Entdecken neuer Künstler, die vielleicht schon bald die Stars von morgen sind.

Kleine Auswahl der diesjährigen 'Affordable Art Fair' in Hamburg (v. l.): Jantien-Sturm 'Die Blume Blau' (Galerie Now is here, 950 €), Simon Waßerman 'Jugend' (Galerie Ruth Sachse, 3400 €) und Matthias Heiderich 'Untitled Photography' (QLICK Gallery, 500 €)

Wo finde ich Kunst, die zu mir passt?

Einen guten Überblick geben zum Beispiel Messen wie die jährliche stattfindende ‚Affordable Art Fair‘, bei der 80 nationale und internationale Galerien ihre Highlights unter dem Motto „Erschwingliche Kunst“ ausstellen. Heißt: Keines der Werke kostet mehr als 7500 Euro. Aber viele davon sind deutlich günstiger! Da ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Kunstmessen haben meistens auch ein Online-Verzeichnis, bei dem man sich schon vorher über die Werke und Preise informieren kann. Etwas aufwändiger, aber nicht weniger spannend ist der Besuch von einzelnen Galerien und Ausstellungen. Dort haben Kuratoren und Galeristen oft Zeit, etwas über die Werke zu erzählen. Manche Galerien bieten sogar an, das auserwählte Werk in einer Art Probezeit auszutesten. Gefällt es nach kurzer Zeit schon nicht mehr, kann es zurückgegeben werden. Fragen Sie nach! Manche Agenturen bieten Kunst zum Ausleihen an - ein Service, der besonders für Firmen interessant ist. Wie auch immer Sie sich entscheiden – wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Suche nach der Kunst, die Sie glücklich macht!