GUBI BEETLE CHAIR

Ein Käfer mit Komfort

Es gibt Designs, in denen vereinen sich Gegensätze: Bei dem Beetle Chair von Gubi ist das so ein Fall. Auf den ersten Blick erinnert der Beetle Chair an einen Mid Century-Stuhl. Aber zusätzlich zu den charmanten Charakterzügen aus den 50er Jahren gesellt sich eine ergonomisch ausgereifte Form, die zu langem Verweilen einlädt. Wir sind begeistert von dem wunderschönen Stück, dass aus der Feder des dänisch-italienischen Designerduos GamFratesi stammt und seit 2013 erfolgreich Gubis Sortiment erweitert.

Von der Tierwelt inspiriert

Die elegant geschwungene Linienführung der Stuhlbeine und die organisch gewölbte Schale, die zwischen Sitzfläche und Rückenlehne eine kleine Aussparung hat, ähneln der Form des Skarabäus-Käfers. „Das Design des Stuhls interpretiert die wesentlichen, äußerlichen Elemente eines Käfers: Form, Gehäuse, Naht, die steife Hülle und das weiche Innenleben“, erklären die Designer. Dazu ist der Stuhl elegant, zeitlos, formschön, bequem und dazu noch praktisch, denn man kann ihn teilweise sogar stapeln. Der Gubi Beetle Chair hat großes Potential, in Zukunft ein echter Design-Klassiker zu werden. Die beiden Architekten Stine Gam und Enrico Fratesi schufen hier eine stimmige Symbiose zwischen Tradition, Technik und unterschiedlichen kulturellen Einflüssen aus dem Norden und Süden.

Ungepolsterte Version des Beetle Chairs (li.). Stine Gam und Enrico Fratesi entwarf die vielen schönen Modelle des Beetle Chair für Gubi. Rechts: Eine Version mit Polsterung.

Einer schöner als der andere

Bei der Wahl des richtigen Gubi Beetle Chairs bleiben keine Wünsche offen, denn es gibt zahlreiche Möglichkeiten bei der Zusammenstellung. Hat man sich für eines der verschiedenen Gestelle entschieden, ist erst ein kleiner Teil geschafft. Die Vielfalt der Sitzschalen ist nämlich noch größer. Zur Auswahl stehen gepolsterte, halb gepolsterte oder formverleimte Schichtholzschalen ohne Stoffbezug. Alle Variationen werden in mehreren Farben angeboten. Je nach Einsatzbereich oder Farbschema können individuelle, passende Lösungen gefunden werden. Als Besucherstuhl oder in der Gastronomie bieten sich zum Beispiel die stapelbaren Vierbeiner besonders gut an. Wenn der Stuhl im Loungebereich genutzt wird, macht sich die bequeme Polsterung bezahlt. Die komfortablen, gepolsterten Versionen begeistern zusätzlich mit traumhaft schönen und hochwertigen Textilien. So wird ein hoher Wohlfühlfaktor garantiert, an dem man lange Freude hat. Fragt sich nur noch, welchen dieser schönen ‚Glückskäfer‘ man ein neues Zuhause gibt.