BITTE EINTRETEN!

Fußmatten und Läufer

Kommt Besuch ins Haus, wird oft die Frage gestellt: „Schuhe ausziehen oder anbehalten?“ Bei nasskaltem Schmuddelwetter versteht sich das eigentlich von selber – der Dreck kann gerne draußen bleiben! Mit einer guten Fußmatte wird schon vor der Tür auf Sauberkeit gesetzt. Schuhablagen und Läufer im Flur halten dann auch den letzten Schmutz ab und sorgen für ein sauberes Erscheinungsbild.

Eine Schleuse gegen den Schmutz

Fußmatten machen nicht nur den „ersten Eindruck“ aus, sondern schützen den Boden außerdem vor Dreck, Kratzern und Feuchtigkeit. Besonders im Herbst und Winter ist die Möglichkeit, den Schmutz von den Schuhen abstreifen zu können, immens wichtig. Auch regennasse Hundepfoten oder schneebehaftete Katzenpfötchen können so davon abgehalten werden, den Schmutz von draußen in der Wohnung zu verteilen. Unser Tipp: Machen Sie aus Ihrem Flur eine „Schmutzfangschleuse“, indem Sie verschiedene Matten im Eingangsbereich kombinieren und so für ein trockenes Zuhause und saubere Böden sorgen.

Die Visitenkarte vor dem Haus

Die Auswahl an Fußmatten, die vor der Haustür liegen und als Visitenkarte für den Innenbereich fungieren, ist riesig. Manche mögen einen frechen Spruch, andere Matten heißen den Besucher willkommen. Auch die Materialauswahl ist groß, ob Gummi-, Kokosmatte oder Aluminium, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Wichtig ist, dass an der ersten Fußmatte der grobe Schmutz abgestreift werden kann. Damit die Matte bei Gebrauch nicht verrutscht oder ein Sturzrisiko darstellt, sollte sie möglichst schwer sein. Eine Fußmatte aus Gummi ist in diesem Fall optimal rutschfest und verhindert ein mögliches Wegschliddern. Dazu lässt sich Gummi ganzjährig draußen verwenden und nutzt sich nicht so schnell ab.

Schaffen Sie eine Sauberlaufzone

Direkt hinter der Eingangstür kann eine weitere Fußmatte im Innenbereich dem restlichen Schmutz unter den Füßen „an den Kragen gehen“. Idealerweise nimmt die Matte dazu noch Feuchtigkeit auf oder hält Nässe durch wasserabweisendes Material (wie zum Beispiel PVC) vom Fußboden ab. Gegen klitschnasse Regenstiefel sind Schuhablagen direkt hinter der Haustür eine echte Hilfe. Sie fangen Schnee und Wasser in einer Schale auf und sind in verschiedenen Größen erhältlich – besonders praktisch, wenn man vom verregneten Familienspaziergang zurückkommt. Ein längerer Läufer im Flur kann nicht nur ein tolles optisches Statement sein, sondern stellt die sogenannte „Sauberlaufzone“ dar, in der auch die kleinsten Krümel zurück bleiben. Sie sind in unterschiedlichen Längen und Breiten erhältlich und halten die Wohlfühl- und Barfußzonen im Haus schön sauber.

Fußmatten & Läufer