FIT DURCH DIE WEIHNACHTSZEIT

Tipps von Gesundheits-Expertin Charlotte Karlinder

Jetzt geht es wieder los – Weihnachtszeit ist Naschzeit! Überall locken Christstollen, Glühwein, Spekulatius und Marzipan und verführen uns zu neuem Hüftgold. Wir haben die Moderatorin und Gesundheits-Expertin Charlotte Karlinder befragt: Wie kommen wir möglichst gesund durch die Weihnachtszeit? Die gebürtige Schwedin hat uns nicht nur ein paar hilfreiche Tipps gegeben, sondern direkt mit uns ein paar ‚gesunde Rezepte‘ ausprobiert.

Schwedische Weihnachten bei Karlinders

Wenn die Patchwork-Familie von Charlotte in Stockholm zusammenkommt, wird es richtig traditionell: „Dann machen wir ein großes Julbord, also ein schwedisches Weihnachtsbuffet mit Weihnachtsschinken aus dem Ofen nach einem Rezept meiner Oma. Dazu gibt es Senf, Apfelmus, Backpflaumen, gekochte Eier mit Kaviarpaste, eingelegte Heringe und Kartoffeln. Davor gucken wir – ganz typisch für Schweden – um 15 Uhr Disneyfilme mit Donald Duck. Nach dem Essen kommt die Bescherung. Und für die Erwachsenen gibt es noch ein Gläschen Wein“, erzählt Charlotte. Los geht die weihnachtliche Schlemmerei aber schon am 13. Dezember, denn dann wird in Schweden das Luciafest zelebriert. „Dann gibt es Lussebullar und Pepparkakor, also reichhaltiges, süßes Gebäck."

Während sich Charlotte (rechts) und found4you-Autorin Antje die gesunden Leckereien schmecken lassen, erzählt die Moderatorin (u. a. SAT.1 Frühstücksfernsehen) von ihren Weihnachtstagen in Schweden, die sie mit ihren zwei Kindern und vielen Verwandten ganz traditionell feiert.

Kleine Tricks, große Wirkung

„Für die Leber ist Weihnachten die Hölle – Alkohol, Zucker und Fett machen ihr zu schaffen“, so die Moderatorin. Als Expertin für Gesundheit hat die gelernte Rettungsassistentin aber ein paar Tipps, um durch die verführerische Weihnachtszeit zu kommen. „Die Dosis macht ja immer das Gift“, so Charlotte. „Also lieber nur einen Kloß statt drei, dafür mehr Rotkohl. Und wer tagsüber auf den Stollen verzichtet, kann abends bei der Gans zulangen. Statt Glühwein lieber Punsch aus Orangensaft und Wein und Kekse durch Nüsse ersetzen. Als Dessert ein Marzipanbrot in dünne Scheiben schneiden, das passt super zu Rotwein. Grundsätzlich sollte man sich nichts verbieten und kann sich auch mal die ein oder andere Sünde erlauben. Also bitte das Festessen genießen, dafür aber zwischendurch gesund essen.“ Dass dies auch lecker sein kann, hat uns die Buchautorin („Gesund ist das neue Sexy“, Droemer Knaur) mit den folgenden leichten und einfachen Rezeptideen gezeigt.

Charlottes Rezepte für eine gesunde Weihnachtszeit:

Gewürz-Porridge mit Orangen und Birnen (eine Portion)

40 g Haferflocken, 1 EL Leinsamen (geschrotet), 1 Mandarine + Saft von 1 Mandarine, 200 ml Mandelmilch, 1 Prise Zimt, 1 Prise Kurkuma, 1 Prise Kardamom, 1 Prise Vanille, 5 Gewürznelken, 1 TL Kokosöl, 1 Apfel, 1 Birne, 1 Dattel, Walnüsse nach Belieben. Zubereitung: Dattel in kleine Stückchen schneiden und mit Haferflocken und Mandelmilch aufkochen. Bei mittlerer Temperatur 5-7 Minuten quellen lassen. Leinsamen, Gewürze und Kokosöl zum Porridge hinzufügen. Mit Toppings aus Obst und Nüssen garnieren und mit dem Saft von einer Mandarine beträufeln.

Heißer Smoothie mit Orange, Ingwer und Karotte (2 Portionen)

2 Karotten, 5 Orangen, 1 Zitrone, 1,5 TL Ingwer (frisch gerieben), 2 TL Honig, 200 Milliliter Wasser (heiß). Zubereitung: Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden, Orangen und Zitrone auspressen. Alle Zutaten bis auf das heiße Wasser in den Mixer geben. Auf höchster Stufe mixen. In hitzebeständige, große Gläser füllen und das heiße Wasser dazugeben. Smoothie warm genießen.

Fettarme und gesunde Pralinen

5 Datteln (entsteint), 50 g Mandeln (blanchiert und gemahlen), 1/2 Teelöffel Vanille-Bourbon-Aroma, 1 Prise Salz, 2 Esslöffel Kakaopulver. Zubereitung: Datteln in sehr feine Stücke schneiden. Mandel, Datteln, Vanille und Kakao in eine Schüssel geben und gut kneten - Wenn der Teig klebt, könnt Ihr ein wenig Wasser hinzugeben, damit eine homogene Masse entsteht - Teig zu kleinen Kugeln formen und für 90 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Mehr Tipps für ein gesundes Leben finden Sie in Charlotte Karlinders Online Magazin oder auf Instagram @charlotte.karlinder.