COZY OUTDOOR

Draußen gemütlich machen

Kaum lässt es das Wetter zu, zieht es uns nach draußen. Und da es zuhause am schönsten ist, wird der Wohnraum einfach nach draußen hin erweitert, indem Terrasse, Balkon oder der Garten so gemütlich gestaltet werden, dass wir gar nicht wieder rein wollen. Mit ein paar Accessoires lässt das Outdoor-Wohnzimmer gestalten.

Cozy Outdoor
Foto: Eva Solo

Inside Out-Feeling

Der perfekte Outdoor-Tag könnte so aussehen: Draußen an einem schön gedeckten Tisch mit der Familie frühstücken, anschließend die Beine hochlegen, nachmittags Freunde empfangen und bis in die Nacht hinein reden und lachen. Der einfachste Weg, den Außenbereich komfortabel zu gestalten, sind Kissen, Sitzauflagen und Decken. Damit durch die Luftfeuchtigkeit die Stoffe nicht anfangen zu schimmeln oder Stockflecken bekommen, lohnt sich die Anschaffung von wetterbeständigen Outdoor-Kissen und Decken. Diese sind robust und meistens UV-beständig, so dass die Sonne den Stoff nicht ausbleicht. Auch ein strapazierfähiger Outdoor-Teppich steigert das Inside Out-Gefühl enorm.

Fotos: Blomus (2)

Lichtblicke für den Abend

Sobald es draußen dämmert, hat stimmungsvolles Licht seinen großen Auftritt. Ihnen fehlt die Möglichkeit, ein Lagerfeuer zu machen, aber Sie hätten es trotzdem gerne feurig? Blomus zum Beispiel bietet diverse, optisch ansprechende Möglichkeiten dafür an. Sei es mit Gartenfackeln oder Gelfeuerstellen, die sich überall platzieren lassen, sauber abbrennen und leicht nachfüllbar sind. Eine offene Feuerschale für Holz dagegen ist etwas für die größere Terrasse mit Steinbelag oder den Garten. Zu brenzlig? Da helfen Windlichter, die brennende Kerzen vor jedem Windstoß schützen und romantisches Licht abgeben. Soll es noch heller werden, schaffen LED-Leuchten ebenfalls ein stimmungsvolles Licht, dass sich flexibel positionieren lässt.

Cozy Outdoor
Fotos: Fermob (2)

Natürliche Insektenabwehr

Damit man sich draußen auch entspannen kann, sind Maßnahmen gegen nervende Insekten wie Mücken oder Motten sinnvoll. Bestimmte Gewürzpflanzen und Kräuter wie Zitronenmelisse, Thymian, Basilikum oder Rosmarin sehen auf dem Tisch nicht nur toll aus, sondern können die stechenden Plagegeister sogar abwehren. Auch stehendes Wasser, wie beispielsweise in Regentonnen oder Blumentopf-Untersetzern regelmäßig austauschen, denn Mücken legen ihre Eier gerne dort ab. Räuchern mit getrocknetem Salbei oder Kaffee kann ebenfalls helfen. Und wer Knoblauch gegessen hat, wird im Idealfall von Mückenstichen verschont. Lavendel ist ein probates Mittel gegen Motten, die ans Licht wollen.

Outdoor-Accessoires zum Bestellen: