So leben wir draußen!

Tipps von so.leben.wir.-Bloggerin Sabrina für die Outdoor-Saison

Lifestyle-Bloggerin Sabrina wohnt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem Haus im beschaulichen Itzehoe bei Hamburg. Auf ihrem Blog und bei Instagram gibt sie unter dem Titel „so.leben.wir“ DIY- und Dekorations-Tipps, probiert regelmäßig neue Rezepte und interessante Interior-Trends aus. Zum Start der Freiluft-Saison hat uns Sabrina einen Einblick gegeben, wie sie und ihre Liebsten Terrasse und Garten sommerfein machen. In unserem found4you-Interview gibt sie außerdem Tipps für den perfekten Tag im Freien.

Sabrina kombiniert die hellgraue ‚Palissade‘-Bank von Hay mit rustikalen Holzmöbeln auf der Terrasse.

Wie bereitet ihr die Terrasse und euren Garten für die Outdoor-Saison vor?

Sabrina: Im Frühjahr wird die Terrasse vom Laub und Grünspan befreit, die Töpfe wieder aus ihrem Winterlager geholt und die Gartenmöbel gereinigt. Unsere Terrasse ist mit dunklen Klinkersteinen im Fischgrätenmuster gepflastert. Der Stein hebt sich gut von unserer Hausfassade ab und ist nicht allzu empfindlich. In den Kübeln pflanze ich mit Vorliebe Buchsbaumkugeln. Die sind das ganze Jahr über grün und sehen deshalb immer gut aus. Dazu stelle ich gerne Lavendel und Hortensien.

Was ist Dir bei Gartenmöbeln wichtig?

Sabrina: Dass sie das ganze Jahr über draußen bleiben können, denn wir nutzen unseren Garten zu jeder Jahreszeit. Im Sommer wird gegrillt, im Herbst die letzten Sonnenstrahlen ausgenutzt und im Winter mit einem Tee die Mittagssonne genossen.

Welche Tipps hast Du für gemütliche Stunden auf der Terrasse?

Sabrina: Wir haben zwei Strahler an der Hauswand, welche für indirektes Licht sorgen. Ganz besonders mag ich aber unsere Lichterkette, die an dem Pflanztisch hängt. Natürlich dürfen ein paar farblich abgestimmte Outdoorkissen und eine kuschelige Decke nicht fehlen.

Blüten überall: Bei so vielen Pflanzen und Blüten im Garten werden auch Hummeln und Schmetterlinge angelockt.

Wie sieht ein typischer Tag im Garten bei Euch aus?

Sabrina: Wir starten morgens schon mit einem ausgiebigen Frühstück auf der Terrasse. Dabei besprechen wir, was alles anliegt. Mein Mann mäht meistens den Rasen und ich schneide und schneide und schneide… je nachdem was gerade dran ist, ob im Frühjahr die Hortensien oder im Sommer die verwelkten Rosenblüten.

Was ist für Dich das Schönste am Outdoor-Feeling?

Sabrina: Dass man den ganzen Tag an der frischen Luft verbringen kann, die Sonne scheint, alle gut gelaunt sind und die Kinder draußen viel freier und kreativer spielen können.

In der Küche Pizza zubereiten und die gepflückten Erdbeeren abwaschen, dann alles auf der Terrasse genießen. Mitte: Der 'Korbo'-Metallkorb eignet sich auch als Sammelgefäß für Schnittblumen aus dem Garten.

Wie ist Dein Garten organisiert?

Sabrina: Unsere Gartengeräte lagern wir das ganze Jahr über in einem großen Schuppen, der an den Carport grenzt. Die Kissen hole ich allerdings jeden Abend wieder in das Haus, denn ich möchte einfach nicht, dass sie vorschnell versparken.

Was pflanzt Du dieses Jahr neu an und was findet man schon in Deinem Garten?

Sabrina: Ich habe einige Lavendelstauden neu gepflanzt, da die vorherigen leider schon so alt und unansehnlich wurden. Lavendel, Rosen, Buchsbäume und Hortensien sind meine absolute Lieblingskombination.

Nach welchen Kriterien werden bei Euch Pflanzgefäße ausgesucht?

Sabrina: Ich liebe Terrakottakübel und soll ich etwas verraten? Die meisten Kübel habe ich geschenkt bekommen, denn alle meine Freunde wissen, dass ich einen Kübel-Tick habe. Die meisten haben schon auf Kunststoff umgestellt und ich werde dann gefragt, ob ich die ausrangierten Töpfe haben möchte. Deshalb wächst meine Sammlung immer weiter! Ich mag den natürlichen Look im Garten sehr.

Die 'Palissade'-Bank von Hay lädt zur Pause ein, wenn alles (mit rosa Gartenschläuchen) bewässert werden muss. Rechts: Ein praktischer DIY-Pflanztisch. Die Anleitung gibt es auf Sabrinas Blog.