MORTEN & JONAS

Kreatives Designer-Duo

Kreatives, frisches Möbeldesign im Doppelpack: Morten Skjærpe Knarrum und Jonas Norheim haben 2011 ihren Abschluss an der Nationalen Akademie für Kunst und Design in Bergen gemacht und arbeiten seitdem gemeinsam als produktives Designer-Duo. Für das Label Northern haben sie mittlerweile viele schöne Produkte entworfen, die humorvoll, stylisch und nützlich zugleich sind. Wir baten die beiden Norweger zum Interview.

Morten & Jonas
Die flexible 'Me Stehleuchte' (l.) und das Daybe-Schlafsofa (r.) von Morten (im Foto rechts) und Jonas. Das Sofa ist mit und ohne Armlehnen erhältlich.

Bitte beschreibt uns kurz das Prinzip von Morten & Jonas.

Lustige und humorvolle Ideen und Formen gemischt mit klaren Linien und skandinavischer Einfachheit. Und: einfach zwei Jungs mit einer Leidenschaft für das Erstellen von schönen Sachen für das Leben der Menschen.

Wie arbeitet ihr zusammen? Wer macht was in eurem Team?

Wir machen beide den kreativen Teil, der Spaß macht. Wir managen aber auch alle anderen Bereiche unseres kleinen Konstruktionsbüros: die Kommunikation mit den Kunden, den Bau kleiner Modelle, usw. – wir machen beide von allem ein bisschen.

Wie lauten die Gestaltungsprinzipien eurer Arbeit?

Wir versuchen, unsere Produkte einfach zu mögen, leicht zu verstehen und Bestehendes herauszufordern, wie etwa vorhandene Produktions- und Handwerksmethoden. Alle Entwürfe und Projekte sind unterschiedlich, aber die Schlüsselwörter unserer Gestaltung sind einfache Formen mit kleinen Details, die den Entwürfen einen unverwechselbaren Charakter verleihen.

Die 'Blush'-Wandleuchte (l.) und die 'Blush'-Pendelleuchte gibt es in verschiedenen Farben. Die 'Over Me'-Leuchte (r.) kann an Wand oder Decke montiert werden.

Wen möchtet ihr mit eurem Design erreichen?

Menschen, die mutig genug sind, Entscheidungen zu treffen, die auf dem beruhen, was sie mögen, und nicht auf dem, was sie sonst überall sehen.

Was schätzt ihr an der Marke Northern?

Northern hat eine neue und frische Herangehensweise an nordisches Design, mit Innenräumen, die ein fröhliches und verspieltes Gefühl vermitteln. Gleichzeitig versuchen wir, dem heutigen Bedarf an funktionalen und multifunktionalen Objekten gerecht zu werden, die über ihre praktische Funktion hinaus überraschen.

Wie sieht es bei Euch zuhause aus? Habt ihr zum Beispiel eine Lieblingsfarbe?

Wir haben keine Lieblingsfarbe, das hängt stark von dem Projekt ab, an dem wir arbeiten. Vielleicht hat ja auch jede Farbe ihren eigenen Platz? Eine bestimmte Farbe kann in einem Raum oder auf einem Möbelstück wirklich hässlich sein. Wir glauben, es geht immer auch um den Kontext. Und bei uns zuhause: Mortens Wohnung ist im Moment ganz in Weiß, mit Fußboden, Wänden und Decke, aber mit einem dunkelgrünen Sofa mit rosa Kissen in der Mitte. Jonas Haus ist ebenfalls fast weiß mit einem dunkelbraunen Boden und einigen hellbraunen Wänden.

Morten & Jonas
Das 'Wired Wandregal' (l.) ist vielseitig einsetzbar und lässt sich gut ergänzen. Der 'Stilk Beistelltisch' (r.) wirkt durch die filigranen Beine fast schwebend.

Schlafen Eure Gäste auf einem Daybe-Sofa?

Morten: Ich habe noch kein Daybe - vielleicht in meiner nächsten Wohnung.

Jonas: Ich habe ein Daybe in der Küche, wo der Gast die Nacht verbringen kann. Das Sofa ist auch der beliebteste Aufenthaltsort für die Kinder, während sie auf das Abendessen warten.

Habt ihr Tipps für eine Reise nach Oslo?

Oslo ist im Sommer sehr schön. Ein Besuch auf der kleinen Insel Hovedøya zum Grillen und Schwimmen ist großartig. Auch ein morgendliches Bad und ein Besuch der neuen Saunen, die im Oslofjord direkt vor der Oper schwimmen, sind sehr schön. Tipp: Zu Fuß den Fluss Akerselva hinauf, der mitten in Oslo liegt. Dort kann man in Gegenden wie Grunerløkka, Vulkan, Torshov und Sagene spazieren gehen, wo es viele nette Coffeshops, Restaurants und Bars gibt. Ein Besuch in Salt für ein Getränk oder eine Mahlzeit ist ebenfalls zu empfehlen. Zum Einkaufen ist Grunerløkka das Beste! Und wer es satt hat, einzukaufen, besucht Territoriet auf einen Drink.