Kay Bojesen

Kay Bojesen

Mit seiner Leidenschaft für Holz und seinem Sinn für lebendige Formen hat Kay Bojesen eine ganz neue Produktgattung erschaffen. Ursprünglich als witzige Garderobe für seine Enkel gedacht, ist der hölzerne Affe schnell zum Inbegriff des dänischen Designs avanciert und erfreut seit vielen Jahren Designliebhaber auf der ganzen Welt.

Kay Bojesen – das perfekte Geschenk für kleine und große Kinder

Kay Bojesen ist einer der Pioniere im dänischen Design. Seine Laufbahn beginnt mit einer Ausbildung zum Silberschmied bei Georg Jensen. Die damalige Zeit war, wie auch die Schmiede von Georg Jensen, geprägt durch den Jugendstil und stark verzierte Formen, weshalb auch Kay Bojesen durch diese Art der Silberverarbeitung stilistisch geprägt wurde. Doch durch seine offenen Augen für neue Strömungen und Wege beginnt er schon bald mit aktuelleren Designs und zählt damit zu den führenden Vertretern des modernen Nachkriegsdesigns. 1930 entdeckt er dann seine Liebe zum Holz und beginnt mit den Entwürfen für seine einzigartige hölzerne Tierfamilie. 1932 eröffnet er einen eigenen Laden in der Bredgade 47, in welchem er sowohl Tafelsilber, als auch seinen berühmten Holzaffen verkauft. Von diesem kleinen Geschäft aus belieferte er für 26 Jahre die ganze Welt.

Holz, die große Leidenschaft von Kay Bojesen

Die Holzarbeiten von Kay Bojesen sind mittlerweile weltberühmt, was auf das ausdruckstarke Design der einzelnen Charaktere zurück zu führen ist. Er selbst sagte über seine Entwürfe und über seine Arbeit immer wieder: „Leben, Blut und Herz muss in den Dingen sein.“ Und genau so war und ist es. Die Holzfiguren entwickelten eine gewisse Eigendynamik und machten Kay Bojesen weltberühmt. Im Speziellen ist hier wohl der 1951 entworfene Holz-Affe von Kay Bojesen zu nennen, der in den 50er-Jahren im Victoria and Albert Museum in London ausgestellt wurde, seither als ein Designklassiker gilt und immer wieder gerne in Lifestyle und Designreportagen gezeigt wird. Auch die Designbibel Wallpaper gehört zu den vielen Fans des kleinen frechen Holzaffen, denn die Zeitschrift rief ihn 2008 zum Inbegriff des Danish Design aus. Der Erfolg des Kay Bojesen Affen ist auf seinen lebendigen Ausdruck zurückzuführen, den Kay Bojesen selbst mit den Worten „Die Linien eines Designs müssen lachen“ beschreibt.

Die Erfolgsgeschichte von Kay Bojesen geht weiter

Nach seinem Tod im Alter von 72 Jahren erbten seine vier Enkel die Rechte an den großartigen Designs. Seit 1990 hat das dänische Designunternehmen Rosendahl die Rechte inne und reproduziert die weltberühmten Kay Bojesen Holzfiguren in enger Zusammenarbeit mit dessen Familie. Und die Erfolgsgeschichte setzt sich fort. Nach den ersten Veröffentlichungen der Holzfiguren durch Rosendahl steigt das Interesse an den hochwertigen Holzfiguren stetig, so dass jedes Jahr aufs Neue weitere Tiere in den Ring geschickt werden. Erst im Frühjahr 2013 kam der farbenfrohe Papageientaucher zu der Familie, die sie sich zuvor schon mit den lustigen Singvögeln verstärkt hatte.