Design House Stockholm

Design House Stockholm legt bei der Kollektion Wert auf Charakter und Persönlichkeit. Um das zu erreichen, agiert das Label wie ein Verleger guten Designs. Das bedeutet, Designer stellen dem Unternehmen ihre Ideen vor und nicht andersherum. Ergebnis ist ein modernes Sortiment, das sich an der typisch skandinavischen Designtradition orientiert.

Design House Stockholm
  1. Seite:
  2. 1  |  
  3. 2

Design House Stockholm – skandinavisches Design mit Charakter und Persönlichkeit

Design House Stockholm wurde von Anders Färdig im Jahre 1992 gegründet, nach dem er zuvor für die schwedischen Design Firmen Boda Nova und Höganäs tätig war und dort umfassende Erfahrungen im Design Management gesammelt hat. Ursprünglicher Zweck des Unternehmens war es, außergewöhnliche Produkte für bekannte Design Marken zu entwickeln.

Design House Stockholm als Netzwerk unabhängiger Designer

Bei der Entwicklung neuer Produkte arbeitete Färdig im Laufe der Jahre mit einem immer größeren Netzwerk unabhängiger Designer zusammen, das bis heute die Plattform für Design House Stockholm darstellt. Das innovative schwedische Unternehmen, das 1997 die erste eigene Kollektion auf den Markt gebracht hat, sieht sich deshalb auch weniger als Produzent, sondern eher als Verleger hochwertiger Möbel, Leuchten und Wohnaccessoires. Der Anspruch: Die Zusammenarbeit mit Designern so zu gestalten, wie es für einen Verlag mit seinen Autoren typisch ist. So entsteht die Kollektion dezentral bei den Designern und die Rolle von Design House Stockholm ist auf die Zusammenstellung einer in sich schlüssigen Kollektion fokussiert.

Design House Stockholm steht für modernes skandinavisches Design

Bei der Entwicklung neuer Produkte für die Design House Stockholm Kollektion werden nicht Designer ausgewählt, um ein vorher definierte Produktidee zur Marktreife zu entwickeln. Stattdessen bekommen Designer mit ihren eigenen, außergewöhnlichen Ideen die Chance, diese in einem Auswahlprozess vorzustellen und gemeinsam mit dem Hersteller zu realisieren, wenn sie sich gegen andere Ideen durchsetzen. Dabei bekommen vor allem diejenigen Produktideen eine Chance, die zu ihren jeweiligen Kategorien etwas Neues addieren und die sich durch Charakter und Persönlichkeit auszeichnen. So verfolgt Design House Stockholm das Ziel, Spiegel des besten, modernen skandinavischen Designs zu sein, wobei "skandinavisch" nicht als Herkunftsregion, sondern als ästhetische und handwerkliche Designtradition verstanden wird. So entstand in den letzten Jahren eine Kollektion moderner Design Klassiker mit zeitloser Formensprache, die unabhängig von kurzlebigen Trends ist. Zu den bekanntesten Produkten zählt die Block Lamp Tischleuchte von Harri Koskinen, die zum Beispiel in der Sammlung des MoMA in New York vertreten ist.