Brotkörbe

Backwaren modern servieren

Brot zum Essen kann man auf zwei Weisen servieren: Zum einen im ganzen Laib auf speziellen Brotschneidebrettern und zum anderen bereits vorgeschnitten in kleinen Brotkörben. Brotkörbe bieten dabei den Vorteil, dass sie auf dem Tisch weniger Platz wegnehmen und dem Gast das Schneiden abnehmen. Zudem lässt sich ein kleiner Korb leichter herumreichen, als ein meist schweres oder unhandlicheres Brett. Natürlich können Brotkörbe auch für frische Brötchen und andere Backwaren genutzt werden. Beim gemütlichen Brunch beispielsweise ist es einfach schöner, die leckeren Brötchen in einem formschönen Brotkorb zu servieren, als sie in der Papiertüte vom Bäcker auf den Tisch zu legen. Ein weiterer Vorteil ist hierbei, dass jeder Gast sehen kann, welche Brötchen zur Auswahl stehen, ohne dass er in der Tüte herumwühlen muss.

Moderne Brotkörbe: Design und Funktionalität

Zum Servieren von Brot und Brötchen kann man entweder zum Klassiker aus Korbgeflecht greifen oder zu modernen Varianten aus Filz, Kunststoff oder Edelstahl. Bei Materialien wie Stoff und Filz setzen die Designer häufig auf einteiliges Design. Bei den Versionen aus Edelstahl und Kunststoff findet man häufig einen Stoffeinsatz, der sich zum Reinigen entnehmen lässt. So können die aufgefangenen Krümel leichter ausgeschüttelt werden. Wer Brot und Brötchen nicht nur servieren sondern auch etwas länger aufbewahren möchte, sollte einmal bei unseren Brotkästen vorbei schauen.

Brotkorb und Brottasche mal anders

Müssen gerade keine Brötchen serviert werden, kann man Brotkörbe auch sehr gut umfunktionieren. Durch die schlichte Form mit der großen Öffnung bieten sie sich auch sehr gut als Utensilo an. Man kann sie im Badezimmer zum Aufbewahren von Pflegeprodukten und Kosmetika nutzen oder in ihnen die vielen Kleinteile von Spielsachen sammeln.